Herzliche Einladung zu einem besonderen Orchesterkonzert der Jungen Münchner Symphoniker in unserer Schulaula am

Sonntag, den 27.November 2022 um 19:00 Uhr

Wir sind froh, dass wir das überaus versierte und im Münchner Konzertleben nicht mehr wegzudenkende Orchester nach der erfolgreichen Premiere des letzten Konzertes (2019, vor Corona) auch in diesem Herbst wieder dafür gewinnen konnten, ein Sonderkonzert in unserer Schule zu geben. Eine Woche vor ihrem großen Konzert im Münchner Herkulessaal ist es dem Orchester und uns als Schule ein Anliegen, klassische Musik vor Ort lebendig werden zu lassen und gerade den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen diese Klangwelten sinnhaft und erlebnishaft zu erschließen und auch Brücken und Verständigungsmöglichkeiten zwischen Schülern und erfahrenen Musikern zu initiieren. Deshalb ist auch der Eintritt zu diesem Konzert frei! Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Schüler, Eltern sowie weitere Freunde aus dem Umfeld des Gymnasiums diese wunderbare Konzertmöglichkeit in unserer Schule zahlreich wahrnehmen.

Eine besondere Freude und Ehre zugleich ist es für unser Hösi-Symphonieorchester, dass unsere Schüler bei gleich zwei Stücken gemeinsam mit den erfahrenen Orchestermusikern auftreten können. Dieses musikalische Aufeinandertreffen ist gerade für unsere noch jungen Musiker eine enorm wichtige und gewinnbringende Lernerfahrung und aufgrund der deutlich gesteigerten Klangfülle des dadurch sehr großen Orchesters sicherlich auch für das Publikum ein ganz besonderer Ohrenschmaus.

Zum Programm

Gleich zu Beginn werden beide Orchester aus der bekannten Kantate „Wachet auf“ von Johann Sebastian Bach das Orchesterarrangement „Sleepers Wake“ sowie den großen Marsch aus der Oper Tannhäuser von Richard Wagner gemeinsam aufführen.

Entsprechend der Zielsetzung dieses pädagogischen Konzertes für die ganze Familie werden die Jungen Münchner Symphoniker zwei weitere sehr eindrückliche und zudem höchst unterschiedliche Werke nicht vollständig, sondern jeweils in Teilen aufführen, sodass die Gesamtlänge des Konzerts auch für jüngeres Publikum gut zu bewältigen ist.

Die überaus virtuose und renommierte georgische Geigerin Anna Kakutia übernimmt in der Symphonie Espagnole von Eduard Lalo den Part der charaktergebenden Solovioline. Geprägt von der Spanien-Begeisterung französischer Komponisten, in dessen Kontext auch die berühmte Oper Carmen von George Bizet entstanden ist, fasziniert dieses Werk durch wirkungsvolle Kontraste, viel Temperament und geradezu ungebremste leidenschaftliche Virtuosität.

Eine komplett gegensätzliche Stimmung schlägt die jedoch ebenso fesselnde Schicksalssymphonie Nr. 5 von Peter Tschaikowsky ein, welche zu den meistgespielten Symphonien und zugleich größten Herausforderungen für jedes Orchester gehört. Die bedrückende und zugleich faszinierende Melancholie des anfänglichen Schicksalsmotives wandelt Tschaikowsky trotz der im Geheimen geäußerten Ängste, als Komponist ausgeschrieben zu haben, derart energiegeladen und ideenreich, dass man als Hörer geradezu elektrisiert und von neuem Elan beflügelt wird.   

Orchester und Dirigent

Das Orchester der Jungen Münchner Symphoniker wurde vor über 30 Jahren aus einer kleinen Gruppe begeisterter Laienmusiker, die sich aus
Freude am Musizieren regelmäßig trafen, vom erfahrenen Dirigenten Bernhard Koch gegründet. Heute besteht das Orchester hauptsächlich aus Studenten und jungen Berufstätigen. Pro Jahr geben die Jungen Münchner Symphoniker ca. zehn Konzerte in München sowie weiteren Städten. Das Ensemble ist aus dem Münchner Konzertleben nicht mehr wegzudenken.

Der Eintritt zum Konzert ist frei!

 

Kontakt

Unser Sekretariat ist erreichbar:

Montag - Freitag
7:30 - 16:00 Uhr

Telefonisch unter:
08102 / 99 35 - 0


oder unter der E-Mail:
sekretariat@gym-hksb.de

  

 

Termine

Übersicht über die Termine 2022/23 an unserer Schule.