Förderkonzept 2020/21 unter besonderer Berücksichtigung Corona-bedingter Lücken

 

 Der Lockdown im vergangenen Schuljahr sowie die z. T. über Wochen und Monate andauernde Parallelität von Distanz- und Präsenzunterricht für einzelne Jahrgangsstufen war für uns Anlass, bereits zum Ende des vergangenen Schuljahres genau zu analysieren, in welchen Jahrgangsstufen, Fächern, Stoffgebieten oder Kompetenzbereichen Lücken festgestellt werden konnten bzw. zu erwarten waren und auch individuell sowohl am Schuljahresende wie auch jetzt Problembereiche einzelner Schülerinnen und Schüler zu eruieren. Von daher möchten wir Sie heute über unsere diesbezügliche Vorgehensweise und unser jetziges Förderangebot näher informieren.

1. Sachstandsanalyse zum Schuljahresende 2019/20

 

Im 2. Halbjahr 19/20 lag der Fokus der Stoffvermittlung auf „solchen Inhalten samt zugehöriger Kompetenzen, die von zentraler Bedeutung für die nächsthöheren Jahrgangsstufen sind bzw. für den weiteren Kompetenzerwerb zwingend vorausgesetzt werden“, wie es in einem Schreiben des Kultusministeriums hieß. Von daher erging bereits im April 2020 die Bitte der Schulleitung an die Fachschaften, sich fachschaftsintern abzustimmen, welche Lerninhalte für welche Jahrgangsstufe zum oben genannten Bereich gehören. So konnte eine einheitliche Vorgehensweise für die einzelnen Klassen einer Jahrgangsstufe gewährleistet werden.

Zum Schuljahresende erfolgte erneut eine Umfrage in jeder Fachschaft bezüglich eventueller Lücken in der Stoffvermittlung. Damit verbunden war auch eine Analyse über Konsequenzen aus der Schulschließung und dem Distanz-Unterricht für den Bereich der methodischen oder sonstiger Kompetenzen.

Im Rahmen der Klassenkonferenzen wurden zudem die Schülerinnen und Schüler benannt, bei denen speziell aufgrund der Corona-Situation Probleme auftauchten und fachlicher Förderbedarf zu erwarten ist. Dieser Bedarf wurde im Übergabeprotokoll festgehalten. Von allen Konferenzen wurde eine Liste mit Empfehlungen für Förderung in den jeweiligen Fächern und Jahrgangsstufen erstellt. Zudem wurden in den Konferenzen die Schüler festgehalten, die besondere motivationale Unterstützung und Strukturierungshilfen im Rahmen des Mentoring benötigen.

 

2. Feststellung des Lernstands zu Beginn des Schuljahres 2020/21

 

Zu Beginn des Schuljahres wurden bzw. werden in folgenden Fächern und Jahrgangsstufen Lernstandserhebungen durchgeführt mit dem Ziel, sowohl den Schülern/innen als auch der Lehrkraft Rückmeldung über den aktuellen Lern- und Leistungsstand zu geben: 

 

Englisch: Jgst. 6, 7,8,9,10

Französisch: Jst. 7,8,9,10

Latein: Jgst. 7,8,9,10

Italienisch: Q11/Q 12: Test zu zentraler Grammatik (in Q11 auch Hörverstehen) des vorausgegangenen Halbjahres

Deutsch: 6. Jgst.: Kurzarbeit zur Grammatik des letzten Schuljahres; 8. Jgst.: Lernstandstest im Format der bisherigen bayernweiten Tests
Mathematik: Jgst. 6, 7,8,9,10 und 12

Chemie: schulinterner Grundwissenstest in allen 9. und 10. Klassen des NTG-Zweiges

 

Die Ergebnisse dieser Lernstandstests bilden zusammen mit den Empfehlungen vom Ende des Schuljahres 19/20 die Grundlage für die Vorgehensweise in unserem Förderangebot.

 

Kontakt

Unser Sekretariat ist erreichbar:

Montag - Donnerstag
7:30 - 15:00 Uhr
Freitag
7:30 - 13:15 Uhr

Telefonisch unter:
08102 / 99 35 - 0


oder unter der E-Mail:
sekretariat@gym-hksb.de

Termine

Übersicht über die Termine 2020/21 an unserer Schule.